logo_pup_1_ol
Museum
logo_nurmuseum

Stiftung: Alois A. K. Raab
im Spielbergerhof Ludwigstraße 41a
87600 Kaufbeuren

_DSC0006 Internet

Spielbergerhof
mit Eingang
ins Puppentheatermuseum

_DSC0003 Internet
_DSC0009 Internet
_DSC0004 Internet

In Zusammenarbeit mit dem bayerischen Nationalmuseum -Landesstelle für nichtstaatliche Museen- konnte 1987 nach dreijähriger Bauzeit durch den Puppenspielverein Kaufbeuren das Puppentheater-Museum eröffnet werden.

Die Firma Dobler, die Stadt Kaufbeuren, der Bezirk Schwaben und die Sparkasse Kaufbeuren waren wichtige Partner für dieses Vorhaben.

Alois A. K. Raab ( † 1989) ermöglichte durch seine 60jährige Sammeltätigkeit die reichhaltige Grundausstattung des Museums. 1989 konnte dazu der Nachlaß des Puppenspielhistorikers Dr. Hans Purschke erworben werden.

puppe_chronik1

In den folgenden Abteilungen werden Figuren und Requisiten aus der Puppentheater-Welt gezeigt:

Foyer:        Drehorgelausstellung
                  Musikapperate, Märchenkutsche
                  Historische Plakate

 
1. Stock:    In vier Ausstellungsräumen
                  Papiertheater
                  Europäisches Puppentheater
                  Meister des Puppenspiels
                  Hildegard und Karl-Heinz Drescher “Weilheimer Puppenspiele”
                  Puppenspiel, Musik & Tanz aus Indien, Burma,
Sri Lanka,
                  Java, Bali, Thailand und China
                 


Das Museum wird seit dem Tod des Puppenvaters Alois A. K. Raab von Waltraud und Gerhard Funke geleitet.
Waltraud Kopie
Gerhard_pp Kopie
Eintrittspreise:

Kinder: Euro 1,-
Erwachsene: Euro 3,-

[Willkommen] [Theater] [Museum] [Anfahrt] [Aktuelles] [Bildergalerie] [Kontakt] [Tätigkeitsbericht.] [Rechtsinformationen]